Ralph Caspers

Ralph Caspers, geboren Anfang der 1970er wahrscheinlich auf Borneo, startete 1995 seine Fernsehkarriere bei Super RTL. Während des Studiums an der Kunsthochschule für Medien Köln wechselte er zum WDR. Dort schreibt und moderiert er für „Die Sendung mit der Maus“, „Wissen macht Ah!“, „Quarks & Caspers“. Ralph Caspers engagiert sich unter anderen seit 2011 als Botschafter der UN-Dekade Biologische Vielfalt und unterstützt das Projekt Kinder-und Jugendwahl U18.

Für seine Arbeit ist Caspers mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, angefangen 2002 mit dem Prix Jeunesse International für den Beitrag „Können Schweine schwimmen?“ aus der „Sendung mit der Maus“. 2008 folgte der Kinderfernsehpreis Emil, den Caspers für seine Moderationen in diversen Sendungen erhielt. 2009 folgte die Auszeichnung mit dem Goldenen Spatzen als bester Moderator, 2010 der Erich-Kästner-Fernsehpreis für das Südafrika-Spezial in der „Sendung mit der Maus“, und 2012 der Grimme-Preis für die Sendung „Du bist kein Werwolf“.

Zu Caspers’ Buchveröffentlichungen gehören „Scheiße sagt man nicht – Die 100 unbeliebtesten Elternregeln“, „Du bist kein Werwolf – Eine Gebrauchsanweisung für die Pubertät“ und zuletzt „Ab in die Dertschi! – 33 Familiengeschichten“ und „Glühwürmchen morsen nicht - Gute Nacht Geschichten".